Unser Nachwuchs: Azubis & Praktis

Ehrung außerordentlicher Leistungen

IHK würdigt Prüfungsergebnisse

Bereits im Januar haben Marie Böckmann (2. v.l.) und Michelle Döhmann (2. v.r.) ihre Abschlussprüfungen zur Bankkauffrau abgeschlossen - mit großem Erfolg. Vorstand Benno Fangmann, Vorstandsassistent Thomas Niemann und Ausbilder Frank Mecklenburg (v.l.) freuen sich heute besonders mit den beiden über die zusätzliche Auszeichnugn der IHK über ihre außerordentlichen Leistungen in den Prüfungsergebnissen.

Wir gratulieren Marie und Michelle noch einmal herzlichst und swünschen ihnen für ihren weiteren Weg mindestens genauso viel Erfolg!

 

Dinklage, 11.04.2019


Schulpraktikum in der VR BANK

Greta Remmers erzählt

"Am Montag geht es wieder in die Schule - schade eigentlich", erzählt Greta, nachdem sie ihr Schulpraktikum in der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG resümiert. Doch wie ist es eigentlich, die Schulbank und seine Freunde für drei Wochen gegen einen Fulltime-Job in der Bank, Kollegen und Kunden einzutauschen?

Für Greta stand der Entschluss schon lange fest, ihr Praktikum in der Bank zu absolvieren. Einmal hinter den Schalter zu schauen und in die Abteilungen hineinzuschnuppern, die man als ganz normaler Bankkunde gar nicht zu Gesicht bekommt. Und das kann man bei den Volks- und Raiffeisenbanken besonders gut, "denn hier befinden sich wirklich alle Abteilungen unter einem Dach", hat die Gymnasiastin schnell durchblickt. Von den Service- und Kundenberatern, die man häufiger im Schalterbereicht antrifft, über Firmenkundenbetreuer und Immobilenvermittler bis hin zu den meist unsichtbaren Kolleginnen und Kollegen, die in der Marktfolge und im Kundenservice die Fäden ziehen. Selbst der Vorstand, die Buchhaltung, das Controlling uvm. arbeiten hier Tür an Tür.

"Es war sehr spannend und hat so viel Spaß gemacht, in die verschiedenen Abteilungen hineinzuschnuppern. Besonders spannend war es, eine Immobilie aufzunehmen, Fotos davon zu machen und das Exposé zu erstellen. Vielleicht werde ich nach meinem Abschluss wiederkommen", sagt die 17-Jährige, für die es vorerst wieder in die Schulbank geht.

Dinklage, 13.02.2019


Grund zum Strahlen:

Die Prüfungen sind überstanden

Unsere Azubis Marie Böckmann, Michelle Döhmann und Steffen Lampe kommen seit vergangener Woche kaum noch aus dem Grinsen heraus. Denn: alle Prüfungen zum Abschluss der Ausbildung sind nun offiziell überstanden!

Die schriftlichen Klausuren haben die drei bereits im Dezember hinter sich gebracht und mit Abschluss der Mündlichen nun ihre Ausblidung (fast) geschafft. Nun heißt es aber zunächst auf die Ergebnisse warten. Doch nicht nur Ausbilder Frank Mecklenburg (hinten links) und Thomas Niemann (hinten rechts), sondern wir alle, sind uns sicher, dass ihr das grandios gemeistert habt!

Dinklage, 21.01.2019


Bankkaufmann für 3 Wochen

Unser neuer Praktikant ist da!

„Überblick behalten im Banken-Dschungel“ heißt es nun für unseren neuen Praktikanten Leonard Rolfes, denn das neue Jahr startet für den 17- jährigen Gymnasiasten besonders spannend: Als Schulpraktikant darf er ab dem 07.01.2019 drei Wochen in den Alltag der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG hineinschnuppern.

Dinklage, 07.01.2019

Soziales Engagement

VR BANK Dinklage-Steinfeld eG kürt Sieger

Amelandfreizeit Dinklage erkämpft sich den ersten Platz beim Vereinsvoting

„Am Ende waren wohl alle ziemlich genervt von uns, aber es hat sich gelohnt“, erzählt Andreas Kenkel mit einem breiten Grinsen im Gesicht und dem symbolischen Scheck über 1.000€ in den Händen, den er den ganzen Abend über nicht mehr losließ.

Mit insgesamt 7 weiteren Helfern und Unterstützern der Amelandferienfreizeit Dinklage erschien er am vergangenen Donnerstagabend in der Bankstelle Dinklage der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG, um die Siegerprämie des jüngst gewonnenen Vereinsvotings entgegenzunehmen. Dabei berichtete er den Vorständen Harald Rösler und Benno Fangmann sowie Vorstandsassistenten Thomas Niemann, wie sie die letzten Wochen und vor allem die letzten Tage des Vereinsvotings erlebten. „Wir waren von Anfang an dabei und haben bis zum letzten Tag die Werbetrommel gerührt. Und dann wurde es am letzten Tag noch einmal richtig spannend“.

Insgesamt 6 Wochen dauerte das erstmals durch die VR BANK durchgeführte Voting, dessen Ursprung in der vorangegangenen Weihnachtszeit liegt, in der die langhegte Tradition, Grußkarten per Post an die Kunden zu versenden, gebrochen und das Projekt „Spenden statt Senden“ ins Leben gerufen wurde. Die Entscheidung, dass der Gegenwert der Karten dem guten Zweck dienlicher wäre, fiel schnell, doch die Entscheidung wer den eingesparten Betrag von 1.000€ erhalten sollte, dafür umso schwerer. So folgte die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG ihrem genossenschaftlichen Leitbild und überließ die Entscheidung über den Empfänger der Summe der Gemeinschaft: das Vereinsvoting 1.0 wurde geboren.

Insgesamt 15 Vereine registrierten sich innerhalb der ersten 4 Wochen auf der dafür vorgesehenen Plattform und reichten neben mühevoll erstellten Bewerbungen und klasse Fotos viele tolle Projekte und Ideen ein. Die letzten 2 Wochen des Projektzeitraums konnte schließlich durch alle Bürger abgestimmt werden, wer die Prämie erhalten soll. Schnell wurde klar, dass nicht die Vereinsgröße für viele Stimmen sorgt, sondern allein das Engagement, die Bemühungen vieler Einzelner sowie eine starke Gemeinschaft.

Am 11. März 2019 wurde schließlich nach insgesamt 2.221 eingetragenen Teilnehmern und 1849 generierten Stimmen der Sieger per Videonachricht auf der facebook-Seite der VR BANK verkündet: mit 373 Stimmen lag die Amelandferienfreizeit vorne, dicht gefolgt vom Kolpingsorchester Dinklage e.V., die mit 352 Stimmen den zweiten Platz belegten.

„Diese Form der Spendenvergabe war für uns ganz neu“, berichtet Benno Fangmann, Vorstand der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG, den glücklichen Gewinnern am vergangenen Donnerstag, „aber es war ein voller Erfolg und für uns etwas ganz besonderes zu sehen, dass wir mit dem Geld, das für eine so vergängliche Sache wir Grußkarten eingespart werden konnte, etwas wirklich Gutes und Nachhaltiges tun konnten. Wir unterstützen unterjährig allein und auch in unserer Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis Vechta viele Vereine und Ehrenämter, da wir wissen, wie schwer aber auch wichtig diese Arbeit ist. Wir sind stolz, dass das Voting so gut angenommen wurde und freuen uns auf das, was aus dieser Idee noch wächst.“

Was genau die Amelandfreizeit Dinklage mit ihrer Siegerprämie macht, steht noch nicht endgültig fest. Sicher ist nur, dass „es nicht für Inventar, sondern für etwas, das man endlich einfach kaufen KANN und nicht MUSS“ aufgewendet wird, hofft Kenkel. Der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG hat Andreas Kenkel versprochen, Bilder und Berichte über die Anschaffung zu schicken.

 

Dinklage, 22.03.2019


Ludger kl. Sextro und Norbert Knapke (1.Vorsitzender Kolpingsfamilie Dinklage)

Mein altes Handy

ist mehr wert, als so mancher denkt

Über 124 Millionen ausgediente Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei enthalten 41 Handys so viel Gold wie eine Tonne Gold-Erz. Viel zu schade, um in der Schublade zu verstauben? Ja, und vor allem viel zu wertvoll, denn: Erze wie Coltan, die unsere Handys vor dem Überhitzen schützen, werden auch heute noch in verschiedenen Regionen der Welt illegal abgebaut und gehandelt. Besonders im Kongo erfahren die Menschen Ausbeutung, Gewalt und Krieg - für einen Bodenschatz, der millionenfach in unseren Schubladen liegt.

Als Kooperationspartner unterstützt die Kolpingsfamilie Dinklage missio und die Aktion Schutzengel, die alle Handy-Nutzer dazu aufrufen, ihre Altgeräte an den vielen Sammelstellen abzugeben und somit eine faire und nachhaltige Handyproduktion mitzugestalten. Diesem Ruf schließt sich die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG gerne an und bietetet eine Sammelbox in den Bankstelle Dinklage an. Gerne können auch alte Handys in der Bankstelle Steinfeld abgegeben werden.

Also: Handys raus aus den Schubladen und rein in die Sammelbox - wir, die Kolpingsfamilie und missio danken Ihnen.

 

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie hier oder auf der Website der Hilfsorganisation missio unter www.missio-hilft.de/handyspenden

 

Dinklage, 13.02.2019


Zweckerträge 2018

gehen erneut in die Region

Vergangenen Donnerstag war es wieder soweit: 19 soziale Einrichtungen und Vereine folgten der Einladung von Harald Rösler (vorne links), Benno Fangmann (rechts daneben) und Reinhard Koldehoff (hinten Mitte) in die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG. Erneut wurden hier an diesem Abend die Reinerträge aus dem VR-GewinnSparen an Ehrenämter und gemeinnützige Organisationen übergeben. Eine Tradition, die die tägliche Arbeit dieser Menschen unterstützen und würdigen soll und die den Vorständen der VR BANK Dinklage eG ganz besonders am Herzen liegt.

Dieses Jahr gingen ganze 24.408,80 Euro in die Region, wobei der Hospiz-Verein Dinklage e.V. für die Anschaffung eines Fahrzeuges den höchsten Einzelbetrag erhalten hat. Weitere Empfänger der Zuwendung sind:

  • Modellbaufreunde Dinklage
  • Förderverein d. Kindergartens St. Theresia Dinklage
  • Kindergarten St. Catharina, Dinklage
  • Kindergarten St. Franziskus, Dinklage
  • Kindergarten St. Martin, Dinklage
  • Kinderhaus St. Anna, Dinklage
  • Altersabteilung Freiwillige Feuerwehr Dinklage
  • Freiwillige Feuerwehr Dinklage
  • Schützenverein Dinklage e. V. von 1872
  • Förderkreis Georgspfadfinder Dinklage e.V.
  • DLRG Ortsgruppe Dinklage e. V.
  • DLRG Ortsgruppe Steinfeld
  • Dorfgemeinschaft Harpendorf-Düpe
  • Sportschützen Steinfeld
  • SV Falke Steinfeld e.V.
  • Förderverein Oberschule Dinklage e.V.
  • Messdienergemeinschaft Carum
  • Frauengemeinschaft Carum d. Kath. Kirchen St. Johannes Baptist

 

Die VR BANK Dinklage-Steinfled eG gratuliert herzlich und wünscht viel Freude damit!

Dinklage, 21.01.2019


Sportler gegen Hunger

Dinklager Bobteam gibt wieder Vollgas

Wie auch in den vergangenen Jahren zeigte das Bobteam am Neujahrstag im Ritzer wieder vollen Einsatz. Mit zahlreicher Unterstützung wurde nicht nur ein neuer Weltrekord aufgestellt, sondern erneut eine stattliche Summe zusammengetragen, die von der VR BANK Dinklage-Steinfeld auf volle 5.000 € aufgerundet wurde.

Das legendäre Bobteam übergab den Erlös am vergangenen Dienstag gemeinsam mit Thomas Niemann an die Aktion "Sportler gegen Hunger", vertreten durch Carsten Boning von der OV.

 

Wir sagen Danke für so viel Initiative und freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr!

Dinklage, 15.01.2019

Glückliche GewinnerInnen

6.600€ aus dem Gewinnspar-Topf

Höchster Einzelgewinn 2.500€

Im Januar hat es das Gewinnspar-Glück wieder besonders gut mit den Dinklagern und Steinfeldern gemeint - es sind ganze 6.600€ in die Region geflossen. Den höchsten Einzelgewinn mit 2.500€ hat Frau Lieselotte Kötter erzielt. den sie auch beim Anruf von Kundenberater Ludger kleine Sextro kaum glauben konnte. Frau Kötter und allen anderen Gewinnern sagen wir herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Glück!

Aus den eigenen Reihen

Veränderung im Vorstand der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG

Reinhard Koldehoff verbschiedet sich

Nach fast 47-jähriger Tätigkeit im genossenschaftlichen Bankenbereich, davon 41 Jahre für die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG bzw. der ehemaligen Volksbank Steinfeld eG und hiervon alleine 27 Jahre als Vorstandsmitglied, wurde Reinhard Koldehoff auf einer Feierstunde am 15. März dieses Jahres in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet.

Am 01.08.1972 begann Reinhard Koldehoff seine Ausbildung bei der damaligen Volksbank Steinfeld eG. In den Jahren 1986 bis 1987 absolvierte Herr Koldehoff das Genossenschaftliche Bankführungsseminar (ADG). Im Juni 1986 wechselte er zur Fürstenauer Volksbank eG, wo er zunächst als Prokurist und im August 1987 in den Vorstand der Bank berufen wurde. Im Jahr 1992 zog es Herrn Koldehoff zurück in seine Heimat, und er wurde am 01.04.1992 in den Vorstand der Volksbank Steinfeld eG berufen.

Auf der Feier würdigten der Verbandsdirektor Johannes Freundlieb, das Aufsichtsratsmitglied Franz Josef Athmann als auch sein Vorstandskollege Harald Rösler die großen Verdienste von Herrn Koldehoff während seiner langjährigen Tätigkeit für die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG bzw. der damaligen Volksbank Steinfeld eG.

Des Weiteren verwies der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft, Herr Dr. Martin Kühling, auf die immer angenehme und konstruktive Zusammenarbeit.

Zum Schluss erzählte Herr Heinz-Gerd Thien, als langjähriger Mitarbeiter, einige Anekdoten aus den beruflichen Anfängen von Herrn Koldehoff.

Der Vorstand der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG setzt sich ab dem 1. April 2019 aus den Herren Benno Fangmann und Harald Rösler zusammen.

 

Steinfeld, 15.03.2019


Eine unvergessliche letzte Fahrt zur Arbeit

Kollegen und Mitarbeiter verabschieden sich von ihrem Vorstand

Am Morgen des 15. März 2019 trafen sich heimlich, still und leise einige Mitarbeiter der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG auf dem Parkplatz der Bankstelle Steinfeld, um dort das Gefährt für die letzte Arbeitsfahrt  des Reinhard Koldehoffs startklar zu machen: ein Oldtimer Trecker mit einem Planwagen, der den Vorstand feierlich zur Bankstelle Dinklage geleiten sollte.

Die Überraschung ist gelungen und die anschließende kleine Feier in den Räumlichkeiten der Bank ebenso!

 

Dinklage, 15.03.2019


VR BANK Dinklage-Steinfeld eG als Best Practice

App Arena im Gespräch mit Aljona Braun

Erstmals führt die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG ein Vereinsvoting durch, bei dem 15 Vereine aus der Region Stimmen für die Siegesprämie von 1.000 € gesammelt haben (sh. unter Soziales Engagement -> "Spenden statt Senden" (2018)). Dieses lief so gut, dass die Anbieter des dafür verwendeten Tools einen Blogeitrag über den Ablauf, die Bewerbung und Durchführung des Votings verfasst haben. Hierfür stellte sich unsere Kollegin Aljona Braun aus dem Marketing einigen Fragen des Geschäftsführers von App Arena:

 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen ein Vereinsvoting durchzuführen?

Die VR BANK Dinklage-Steinfeld eG hatte zu Weihnachten stets die Tradition, ihren Kunden Weihnachtskarten per Post zu verschicken. Im letzten Jahr gab es diesbezgl. jedoch ein Umdenken, sodass die Überlegung entstand, dass der Gegenwert der Produktion und Versendung der Karten dem guten Zweck dienlicher wäre, als einer Karte, die meist doch sehr schnell im Papierkorb landet. So hatten wir 1.000€ „über“, über dessen Verwendung wir nicht allein bestimmen wollten, sondern getreu dem genossenschaftlichen Leitbild die Entscheidung der Gemeinschaft überlassen wollten. Nach kurzer Recherche bin ich schließlich auf App Arena gestoßen. Ein Vereinsvoting passte genau zu unserer ursprünglichen Idee, die wir alleine und ohne das Tool niemals hätten in dem Umfang umsetzen können.

(...) Hier gehts zum ganzen Interview

 

Dinklage, 12.03.2019